Please enable JS

SELBSTFÜRSORGE – MEHR ALS NUR EIN VOLLBAD

Das Wort Selbstfürsorge kommt in unserem Alltag sehr oft vor. Woran denkst du, wenn du das Wort Selbstfürsorge hörst und wie lebst du das? Lass mich dir eines schon verraten: Selbstfürsorge ist viel mehr als nur ein Vollbad zu nehmen

PERÖNLICHKEITSENTfaltung ALS lifestyle

Seit einigen Jahren gibt es den Begriff der Persönlichkeitsentwicklung, die einige von uns vielleicht sogar als Trend oder Lifestyle bezeichnen würden. In Bezug auf diesen großen Bereich der Persönlichkeitsentwicklung fallen auch immer wieder Begriffe wie „Selbstfürsorge“, „Selbstwert“ und „Selbstliebe“. Weshalb Persönlichkeitsentwicklung wichtig ist, zeigt uns schließlich die positive Psychologie. Bevor ich dieses Thema allerdings weiter vertiefe, möchte ich diesen Begriff in Persönlichkeitsentfaltung umbenennen. Auch wenn in der Philosophie die Entwicklung mit dem Begriff des „Werdens“ verbunden wird, finde ich die Entfaltung unserer Persönlichkeit viel attraktiver und stimmiger. Ich persönlich möchte mich entfalten dürfen, nicht entwickeln, – dies ist mir zu technisch. Du entscheidest also selbst für dich, ob du dich mit der Entfaltung anfreunden möchtest. Falls du diesen Begriff als unpassend erachtest, dann denk dir zu den nachfolgenden Zeilen ein anderes Wort aus, das für dich stimmig ist.

Es ist mir schon passiert, dass, wenn ich über Selbstfürsorge spreche und Menschen danach frage, was sie drunter verstehen und wie sie das so leben, sie mir auf mein persönliches Entspannungsritual antworten. „Du schon wieder mit deinem Vollbad.“, war eine Ausnahmeantwort, die ich sehr interessant fand und diese Aussage Anlass für diesen Blogbeitrag wurde. Und falls auch du dich hier ertappt fühlst, lade ich dich nun herzlich ein weiterzulesen und am Ende des Beitrags findest du von mit für dich einen Link, der dich zum kostenfreien Selbstfürsorgeplaner in meinen Download Bereich führt.

"ENTSPANN DICH DOCH MAL"

Viele von uns hören oder lesen, das Selbstfürsorge bedeutet sich zu entspannen, Sport zu treiben, gesund zu essen und vieles mehr. Ja, all diese Dinge gehören als Bruchteil zur Selbstfürsorge dazu. Dieses Wissen ist allerdings nicht neu und dass sich viele von uns durch saloppe Ratschläge wie „Entspann dich doch mal“ genervt fühlen, verwundert mich nicht. Und gleichzeitig finde ich das sehr schade. Denn Selbstfürsorge ist für alle von uns wichtig. Wir alle erleben tagtägliche Belastungen, wir leiden unter seelischem Schmerz oder mentalen Problemen. Viele von uns befinden sich in einer herausfordernden Lebensphase und haben Schwierigkeiten herauszufinden oder stecken einfach fest. Viele von uns fühlen sich damit allein gelassen, nicht verstanden oder ausgesondert.

Ich weiß wer ich bin und achte auf mich und meine Bedürfnisse.

Ich werde dir daher in diesem Blogbeitrag nicht empfehlen, täglich zu meditieren - denn das kennst du bereits, hast es vielleicht sogar schon mal ausprobiert oder auch nicht. Für viele von uns ist Meditation sehr angenehm, und dennoch gibt es viele Menschen, die in dieser Form der Selbstfürsorge keine Entspannung finden können – und das ist in Ordnung. Jeder Mensch braucht etwas anderes. Grundsätzlich gilt dennoch folgendes Konzept für eine gute Beziehung zu uns selbst (siehe Abbildung):

Selbstfürsorge – die gute beziehung zu dir selbst

Aus meiner eigenen Erfahrung und psychologischen Praxis heraus ist Selbstfürsorge eine Art der Haltung, sich selbst gegenüber. Es bedeutet, zu verstehen, dass wir alle nur begrenzte Kapazitäten haben, Ecken und Kanten und auch Grenzen – emotional, mental wie auch körperlich. Es bedeutet sich selbst einzugestehen, dass wir alle ganz normale Menschen sind, gereizt, müde, bedürftig und verwundbar. Es bedeutet, all unsere Ressourcen achtsam einzusetzen und rechtzeitig immer wieder den Akku aufzuladen, bereits noch im grünen Bereich und nicht wenn er schon rot schreit. Die richtige Selbstfürsorge entscheidet darüber, ob unser Leben unser körperliches, emotionales und mentales Wohlbefinden mitsamt unseren Ressourcen im Gleichgewicht ist. Was macht es uns dann so schwer, in einer guten Beziehung zu uns selbst zu sein, wenn es doch so wichtig ist?

Viele von uns haben als junge Menschen nicht beigebracht bekommen, wie wir fürsorglich mit uns selbst umgehen sollen. Wir haben meist gelernt, uns anzupassen und für andere Menschen zu sorgen. Haben gelernt, Erwartungen anderer zu erfüllen und Ansprüchen anderer gerecht zu werden. Haben somit unsere eigenen Grenzen vernachlässigt oder nie wirklich entfalten dürfen. Gerade das Thema Grenzen setzen und diese klar und wertschätzend zu kommunizieren, fällt vielen von uns nicht leicht. Eigene Grenzen (noch) nicht entfaltet zu haben, führt meist auch dazu, keine gesunden Beziehungen zu führen. Denn ohne gesunde Grenzen, meist keine gesunde Beziehung. Was gesundes Grenzen setzen in deinem Leben bedeuten kann, findest du in der nachfolgenden Abbildung bildlich vereinfacht zusammengefasst.

Fühlst du dich hier vielleicht angesprochen oder kennst jemanden, für den dieses Thema wichtig sein könnte? Die gute Nachricht ist, Selbstfürsorge kann man nachlernen. Grenzen setzen kann man nachlernen. Grenzen setzen darf geübt werden. Lass dich gerne unterstützen. Mein Angebot ist eine achtsame 1:1 Begleitung, um sicher an dein Ziel zu kommen. Auch die Charisma & Mindset Journey mit persönlicher Begleitung kann dich bei deinem Ziel unterstützen, wenn du das möchtest. Weitere Details: My Inner Beauty: Ein Training mit Sarah Zelmanovics

Als kleine Beigabe möchte ich dich nun einladen, dir deinen Selbstfürsorgeplaner im Download Bereich kostenfrei herunterzuladen. Verwende diese Selbstfürsorge-Ideen als Inspiration, um deine persönlichen Selbstfürsorge-Aktivitäten fest in deinen Alltag und vor allem in deine Woche zu integrieren. Alles, was es nicht in deinen Kalender schafft, wird nicht stattfinden! Daher plane deine Selbstfürsorge-Aktivitäten bewusst ein - los geht´s!

Ich wünsche dir von ganzem Herzen, dass du deine Selbstfürsorge Möglichkeiten aktivierst, alles, was dir gut tut realisiert, um ein wahrhaftig erfülltes und gesundes Leben zu leben.

Und falls du dennoch neugierig geworden bist, was es denn genau mit diesem Vollbad auf sich hat, probiere gerne mein persönliches Entspannungsritual - Charisma Bad - aus. Charisma und Mindset Trainerin Sarah Zelmanovics

Achtsam, wertschätzend und in deinem Tempo.